16 - Neue Märkte schaffen

Vor vielen Jahren tauschten die Menschen ihre Lebensmittel mit anderen aus, um eine ausgewogene Ernährung zu leben. Daraus entstanden Hofläden und kleinere Verkaufszentren, welche in der Hand der Landwirte/-innen lagen. Heute wird der grösste Anteil der Lebensmittel im Detailhandel verkauft. Einige Frischprodukte aus dem Gemüse-, Obst- und Beerensektor sind in Abhängigkeit der Witterung und Vermarktungssituation im Überfluss vorhanden. Es macht Sinn, diese Produkte zu verwerten, bevor es zu Food Loss oder Food Waste kommt. Neben den Frischprodukten werden in den Geschäften auch viele verarbeitete Produkte angeboten, die oft importiert werden. In dieser Nische könnten neue Schweizer Märkte entstehen und durch die Verarbeitung der überschüssigen Ware die Wertschöpfung in der Landwirtschaft gesteigert werden. Das Ziel der Challenge ist es, ein gemeinsames Gefäss zu erarbeiten um Rohstoffe zu veredeln. Dieses Gefäss soll von den Landwirten und Bäuerinnen getragen werden und nicht die bestehenden Frischmärkte konkurrieren. Die Challenge geht von der Verarbeitung bis zur Vermarktung. Welche Rohstoffe können genutzt werden? Tomaten, Gemüse, Äpfel, Beeren oder auch andere? Zu welchen Produkten können diese einfach verarbeitet werden? Frische Bouillon, Sugo, Konfitüren und Apfelmus, allenfalls auch Barbecue Saucen und vieles mehr? Wo könnte diese Verarbeitung stattfinden, wie werden die Produkte beworben und wo werden sei verkauft? Lassen deiner Kreativität freien Lauf für verarbeitete Produkte aus Rohstoffen, welche sonst nicht verwertet werden.

Daten / Links: https://www.uglyduckfinefoods.com/ https://www.bafu.admin.ch/bafu/de/home/themen/abfall/abfallwegweiser-a-z/biogene-abfaelle/abfallarten/lebensmittelabfaelle.html https://play.google.com/store/apps/details?id=com.olanga 1 WWF, 2014: “ Lebensmittelverluste bei Fleisch, Gemüse und Brot” 2 https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-46360.html (Stand 09.11.2019) 3 Parfitt, J., Barthel, M. & Macnaughton, S. (2010). Food waste within food supply chains: quantification and potential for change to 2050, Phil. Trans.R. Soc., 365, 3065-3081 4 FAO (1981). Food loss prevention in perishable crops. FAO Agricultural Service Bulletin, no. 43, FAO Statistics Division. 5 Almeida, J. (2011). Food Losses and Food Waste:A Quantitative Assessment for Switzerland. Master Thesis, Universität Basel, Faculty of Economics, 86p 6 BAFU (2019). Biomassennutzung in der Schweizer Landwirtschaft. 7 BLW (2012). Food Waste: Zahlen, Fakten, Tipps. Broschüre, 16p WWF, 2014: “ Lebensmittelverluste bei Fleisch, Gemüse und Brot” https://static1.squarespace.com/static/5ac1f427b27e3932df1c6ad1/t/5b227e826d2a73ba8922e7fa/1528987268723/WWF_Jancso_10_2014_foodwastech_food_waste_bread_meat_vegetables.pdf

Parfitt, J., Barthel, M. & Macnaughton, S. (2010). Food waste within food supply chains: quantification and potential for change to 2050, Phil. Trans.R. Soc., 365, 3065-3081 https://royalsocietypublishing.org/doi/10.1098/rstb.2010.0126

FAO (1981). Food loss prevention in perishable crops. FAO Agricultural Service Bulletin, no. 43, FAO Statistics Division. http://www.fao.org/3/s8620e/S8620E00.htm

BAFU (2019). Biomassennutzung in der Schweizer Landwirtschaft. https://www.bafu.admin.ch/dam/bafu/de/dokumente/abfall/externe-studien-berichte/Food_Waste_in_der_Landwirtschaft_-def_D.pdf.download.pdf/Food_Waste_in_der_Landwirtschaft_-def_D.pdf

BLW (2012). Food Waste: Zahlen, Fakten, Tipps. Broschüre, 16p https://www.google.ch/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwjKu56Kw8rrAhUQxYsKHbyaCfsQFjAAegQIBRAB&url=https%3A%2F%2Fwww.blw.admin.ch%2Fdam%2Fblw%2Fde%2Fdokumente%2FPolitik%2FFood%2520Waste%2FLebensmittel%2520wegwerfen.%2520Das%2520ist%2520dumm.%2520Brosch%25C3%25BCre.pdf.download.pdf%2FLebensmittel%2520wegwerfen.%2520Das%2520ist%2520dumm._d%2520(Brosch%25C3%25BCre).pdf&usg=AOvVaw3A0BtNHc9yx8RhbE9fuY80&cshid=1599051523046769

#openfarming

All attendees, sponsors, partners, volunteers and staff at our hackathon are required to agree with the Hack Code of Conduct. Organisers will enforce this code throughout the event. We expect cooperation from all participants to ensure a safe environment for everybody. For more details on how the event is run, see the Guidelines on our wiki.

Creative Commons LicenceThe contents of this website, unless otherwise stated, are licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.

Open Farming Hackdays