W_03 Wo fühle ich mich wohl in Wetzikon?

Wie schaffen wir es saubere (abfalllose) Quartiere und Gebieter zu schaffen?

Das Abfallsammeln (Anti-Littering) schafft Kontakte und Anknüpfungspunkte im Quartier und Gebiet und schafft damit auch die Möglichkeit für einfache, niederschwellige Nachbarschaftshilfen und Vertrautheiten in «Kleinstgebieten» (nicht in der Grösse des Quartiers, sondern in der Grösse von wenigen Häusern)

Im laufenden Projekt in Robenhausen übernehmen Raumpaten (Einzelpersonen oder Gruppen) jeweils die Verantwortung für ein festgelegtes Gebiet, das sie regelmässig aufräumen. Mit einer digitalen Lösung soll das Projekt geografisch und zeitlich ausgeweitet werden.

Durch das regelmässige Aufräumen sind die betreuten Gebiete sauberer. Dadurch steigt die Hemmschwelle, Abfall liegen zu lassen. Dies führt letzlich auch zu geringen Kosten für die Stadt.

Title

👋 Martin Müllhaupt; martin.müllhaupt@wetzikon.ch
All attendees, sponsors, partners, volunteers and staff at our hackathon are required to agree with the Hack Code of Conduct. Organisers will enforce this code throughout the event. We expect cooperation from all participants to ensure a safe environment for everybody.

Creative Commons LicenceThe contents of this website, unless otherwise stated, are licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.

Smart City Hackathon Wetzikon