Researching
27

FarmPreneur #14


⛶ Full screen

▶ Video

Herausforderung

Schaffung einer Plattform, in Anlehnung an die Dienstleistungen der „Aargau Services Standortförderung“, welche die Aargauer Betriebsleiter und Betriebsleiterinnen in der Weiterentwicklung ihrer Landwirtschaftsbetriebe mit dem Ziel der Förderung von Innovation und Unternehmertum unterstützt.

Ausgangslage: Als Familienbetrieb für die Unternehmensentwicklung betriebswirtschaftlich sinnvolle Entscheidungen zu treffen, stellt eine immer grösser werdende Herausforderung dar. Dies aufgrund von unsicheren Marktentwicklungen, zunehmend strengeren gesetzlichen und politischen Rahmenbedingungen, Fachkräftemangel, Nachfolgeproblemen, hoher Arbeitsbelastung und teilweise unvorteilhaften bestehenden Strukturen. Die Unterstützung soll von der Idee über die Umsetzung bis hin zur Überprüfung des Erfolgs angeboten werden. Dabei soll sich das Angebot nicht nur auf Stufe Einzelbetrieb beschränken, sondern Zusammenarbeit innerhalb und entlang der Wertschöpfungskette fördern.

Projekt-Idee: Entwicklung und Prüfung

  • Gesellschaftliche Entwicklungen und Nachfragen wahrnehmen, Angebote schaffen
  • Tool Box für Innovationsförderung anbieten
  • Standortvorteile/Stärken und Potentiale für den eigenen Betrieb erkennen und ausbauen

Zugang zu Netzwerken

  • Akteure aus dem vor- und nachgelagerten Bereich zusammenbringen
  • Geldgeber (Banken, ALK, Stiftungen, Alternativen), Verbände/Organisationen, Fachstellen und Fachkräfte vermitteln
  • Partner für Zusammenarbeit an einen Tisch bringen / Überbetriebliche Synergien generieren / Bündelung des Angebots
  • Austausch mit erfolgreichen Unternehmern innerhalb und ausserhalb der Landwirtschaft fördern, dadurch jungen Berufseinsteigern Perspektiven aufzeigen

Businessplan: Prüfung und Weiterentwicklung

  • Korrekte Einschätzung der Tragweite / Beurteilung der Auswirkungen auf folgende Aspekte:
  • Administration (während Planung, Umsetzung und nach Realisierung)
  • Arbeitsorganisation / Produktionstechnik / Personalwesen / Zusammenleben auf dem Betrieb / Lebensqualität
  • Finanzen (Einkommen / Vermögen / Verschuldung / Liquidität)

Begleitung während Umsetzung

  • Behördengänge vorbereiten etc.

Erfolg überprüfen und darüber berichten

  • Landwirtschaft im Aargau: attraktive Tätigkeiten mit Perspektive

Bereits heute gibt es verschiedene Beratungsstellen, welche bei Fragen zu Investitionsvorhaben zu Verfügung stehen. Häufig bieten die Fachstelle Hilfestellung in einem Teilgebiet an, so beispielsweise für Produktionstechnik (diverse Fachstellen Liebegg), Finanzierung (ALK) oder die Raumplanerischen Rahmenbedingungen (Baugesuche und Raumplanung lwag). Betriebliche Veränderungen betreffen aber viele verschiedene Bereiche des Unternehmens.

Challenge: Welche Angebote bestehen bereits? Wie können diese gebündelt, verbessert, erweitert oder ausgebaut werden? Wo bestehen Schnittstellen, welche intensiviert werden könnten? Welche Form könnte diese Plattform haben (Homepage, Beratungsstelle, Verein, Stiftung)? Wie werden Beratende und Betriebsleiter auf das Angebot aufmerksam gemacht? Wie erfolgt die Finanzierung, Realisierung und die Weiterentwicklung der Plattform?

Links:


04.09.2020 14:28 Wir haben ein starkes Konzept mit Substanz - Version 1, die ab Morgen funktionieren kann. Wir schreiben momentan an Wandtafeln. Brauchen dringend eine einheitliche Kultur, Mission und Vision. Aus die Problemen von Transformation wöllen wir eine zukunftsgerechte Tool zur Verfügung setzen. Bis heute Abend wöllen wir eine Grobstruktur des Plattforms zeichnen, eine Toolbox für der Junglandwirt mit sämtliche Informationen über Neuausrichtigungen, technische Fragen, Raumplannungsfragen, unternehmerische Fragen...

Launched at Open Farming Hackdays by

Louisa Sarakinis

Maintainer Louisa Sarakinis

Updated 08.09.2020 14:17

  • Andrea / update / 08.09.2020 14:17
  • oleg / update / 06.09.2020 06:48
  • loleg / update / 05.09.2020 16:42
  • loleg / update / 04.09.2020 14:29
  • loleg / update / 04.09.2020 14:29

#openfarming

All attendees, sponsors, partners, volunteers and staff at our hackathon are required to agree with the Hack Code of Conduct. Organisers will enforce this code throughout the event. We expect cooperation from all participants to ensure a safe environment for everybody. For more details on how the event is run, see the Guidelines on our wiki.

Creative Commons LicenceThe contents of this website, unless otherwise stated, are licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.